Helpcenter

Suche von Helpcenter Themen

Kontakttypen

Die durchdachte und konsequente Nutzung von Kontakttypen hilft Ihnen dabei, auch in einem vollem Workcenter besser den Überblick zu behalten. Sie können u.a. gezielt nach bestimmten Themen/Typen filtern, bzw. suchen, oder anhand des zugehörigen icons auf einen Blick erkennen, ob ein Eintrag dringlich ist (Problem/Beschwerde..), oder - wie z.B. Urlaubs- oder Stammdatenänderungsanträge - gebündelt an einem dafür vorgesehenen Tag der Woche behandelt werden können.

Bild

Auch läßt sich der Zugriff auf jeden einzelnen Kontakttyp separat steuern, d.h. Sie können ganz genau festlegen, wer mit welchem Profil welche Themenbereiche (Kontakttypen) sehen darf. So können Inhalte wie z.B. Entgelt oder Abmahnung gezielt für bestimmte Benutzerprofile ausgeblendet werden.

So würde bei einem Benutzer bei z.B. fehlender Berechtigung auf den Kontakttypen 'Entgelt' ein Schreiben oder manueller Eintrag/Notiz (je nachdem, welche Nutzung/en für den Typen definiert wurde/n) bezüglich anstehender Gehaltserhöhung im Reiter Kontakte der Personalakten einfach ausgeblendet werden - als würde dieser Eintrag nicht existieren.

Es gibt sowohl systemseitige Kontakttypen, als auch individuelle pro Installation Hinzugefügte. Neue Kontakttypen legen Sie wie folgt an: Bubblemenü > Admin > Systemdaten > Kontakttypen/Kontaktordner > Headermenü (s. screenhsot).
Bild



In Abhängigkeit der in Ihrer Installation genutzten Sprachen hinterlegen Sie die entsprechende(n) Bezeichnung(en), legen fest, ob der Kontakttyp manuell und/oder in Templates (Formschreiben) zur Anwendung kommen soll, legen die instanz (meist 'Personal') fest und verknüpfen den Kontakttypen mit einem geeigneten Kontaktordner.

Auch der upload/Änderung des symbolisierenden icons ist bei Neuanlage, sowie Bearbeitung existierender Typen möglich.
Wichtig!

Verwenden Sie vorrangig die systemseitig existierenden Kontakttypen, statt gleichartige eigene anzulegen, da existierende Typen im Hintergrund an vielen Stellen verbunden/berücksichtig werden, bzw. hier Automatismen anknüpfen, die bei einer Neuanlage ungewollterweise ausgehebelt werden könnten.

Kommentar