Helpcenter

Suche von Helpcenter Themen

Einführung in das Arbeiten mit Job Templates und Job Texten
Bild

Nachdem wir von rexx anhand Ihrer Vorgaben die Job Templates und Job Texte im System angelegt haben, möchten wir Ihnen einen Leitfaden an die Hand geben, in dem erläutert wird, wie Sie mit den Job Templates und den Job Texten arbeiten können.

Grundsätzlich wird versucht, alle Inhalte eines Job Templates mit Hilfe von Job Texten abzubilden. Dafür gibt es verschiedene Gründe:
  1. durch die Nutzung von Job Texten können Job Templates mehrsprachig angelegt werden
  2. bei Anpassungen oder Änderungen von festen Inhalten (z.B. Unternehmenstext) muss nur an einer Stelle nachgebessert werden
  3. es werden weniger Job Templates benötigt, da man einzelne Inhalte über die Job Texte austauschen kann
Die genannten Punkte werden im weiteren Verlauf noch näher thematisiert und beschrieben.

Dieser Leitfaden wird Ihnen das Arbeiten mit den Job Templates anhand der im Standard hinterlegten Job Template-Vorlagen erläutern. Über den rexx-Bubble kommen Sie unter Templates II zu den Job Templates. Nach anklicken der Template-Bezeichnung erscheint das fertige Template mit den Job Texten (beginnen immer mit ##jo).
Bild

Die dazugehörigen Job Texte finden Sie im Reiter direkt daneben.
Bild

Beim Anlegen der Jobfelder bietet es sich an, diese gruppenweise zu sortieren, was hier mit Hilfe einer Zahlenkombination zu Beginn des Namens vorgenommen wurde.

In diesem Beispiel sind zum Beispiel alle Headergrafiken mit der Zahlenkombination 001 erweitert und stehen daher ganz oben.

Zusätzlich bildet die Nummerierung die Reihenfolge im Aufbau des Templates wieder.

Weiter sind die Job Texte unterschiedlichen Abschnitten zugeordnet und können im späteren Verlauf danach gefiltert werden.

Wenn Sie nun unter dem Reiter Job Templates auf Vorschau klicken, können Sie sich das Template inklusive aller in den Job Texten enthaltenen Inhalten anschauen.

Schritt für Schritt zum fertigen Job Template einer Stelle

Auf den folgenden Seiten werden wir Ihnen Schritt für Schritt beschreiben, wie Sie für einen neuen Job das passende Template anpassen können.

Nachdem Sie einen neuen Job angelegt haben, wechseln Sie zum Reiter Anzeige.
Bild

Als erstes möchten wir Ihnen die verschiedenen Auswahlfelder erklären:
  1. In diesem Feld können Sie zwischen den verschieden Template Vorlagen wechseln.
  2. Über dieses Feld können Sie das Ergebnis in der jeweiligen Sprache kontrollieren
  3. An dieser Stelle werden alle hinterlegten Publizierungsklassen angezeigt. In den meisten Fällen ist es so, dass es für verschiedene Publizierungsklassen auch unterschiedliche Template Ausführungen gibt. Diese unterschiedlichen Varianten sind bereits in der Vorlage hinterlegt und werden ebenfalls direkt mit den Inhalten der Job Texte befüllt.
  4. An dieser Stelle wird festgelegt, ob sich die Job Anzeige Responsive verhalten soll oder eine fixe Breite zugewiesen wird.
  5. Über das Top-Level-Menü stehen Ihnen noch weitere Optionen zur Verfügung, wie z.B:

    - Speichern (nur mögliche, wenn nicht ausgegraut)

    - Neue Publizierung

    - Job Texte

    - Platzhalter

    - Anzeige übertragen – mit dieser Funktion können Sie eine Anzeige auf weitere Publizierungsklassen übertragen. Die ausgewählten Publizierungsklassen haben dann das identische Job Template (inkl. Aller Inhalte und der Template Breite) wie die Ursprungsseite. Es wird dabei immer das Layout übertragen, welches betrachtet wird!

    - Anzeige neu generieren (Achtung: alle vorgenommenen Anpassungen und eingefügte Texte werden wieder durch die Vorlage ersetzt!)

    - Anzeige Vorschau

    - Drucken
Schritt 1 – Template auswählen

Nach Auswahl der Template Vorlage wird diese sowohl mit den Inhalten der hinterlegten Job Texte, als auch mit der Stellenbezeichnung befüllt.

Im hier benutzten Beispiel-Template sind die Texte für die Einleitung , dem Angebot und der Abschluss bereits fest in den job Texten hinterlegt und werden somit auch direkt angezeigt.

Sie haben natürlich auch die Möglichkeit, Anpassungen in diesen Bereichen vorzunehmen.

Schritt 2 – Inhalte anpassen

Zum Anpassen der Inhalte markieren Sie den betreffenden Text und schreiben neuen Inhalt in das Template. Wir empfehlen ausdrücklich das Markieren eines Textes, da es beim Löschen (mit Backspace-Taste) leicht passieren kann, dass zu viel gelöscht und somit die Formatierung des Bereiches, in dem der Text steht, verlassen wird.
Bild

Danach entweder neuen Inhalt eintippen oder aber über Copy+Paste (Strg C + V) einfügen.
Bild

Sollte es Ihnen versehentlich doch einmal passiert sein, dass Sie zu viel entfernt haben und damit die Formatierung (Farbe, Größe, etc.) verschwunden ist, gehen Sie bitte mit der Tastenkombination Strg+Z so weit zurück, bis alles wieder korrekt ist.

Sie können auch eine gesamte Auflistung markieren und entfernen, wenn stattdessen ein Text hinterlegt werden soll.
Bild

In diesem besonderen Fall müssen Sie die Liste erst entfernen (Backspace) und können dann einen Text dort einfügen. Falls der Abstand des eingefügten Textes zur Überschrift nicht korrekt, kontaktieren Sie den Support von rexx, damit eine entsprechende Anpassung vorgenommen werden kann.

Versierte Kenner von CSS und HTML wird es nicht schwer fallen, solche Anpassungen auch selbst vorzunehmen.

Auf diese Art und Weise ergänzen Sie nun die Vorlage mit den jobspezifischen Inhalten.

Schritt 3 – Grafiken tauschen

Wenn bei Ihnen unterschiedliche Grafiken benutzt werden (z.B. Headergrafiken), haben Sie die Möglichkeit, diese in wenigen Schritten auszutauschen.
Bild

Voraussetzung dafür ist, dass die Grafiken bereits als Job Texte angelegt sind und die identische Größe haben (Breite x Höhe). Im hier gezeigten Beispiel sind zwei verschiedene Header-Grafiken im System als Job Texte hinterlegt.

Um nun eine aktuelle Grafik (Template Vorlage) gegen einen anderen Job Text zu tauschen, öffnen Sie die Liste der Job Texte (Top-Level-Menü). Sie können das Fenster per Drag&Drop ein wenig zur Seite schieben.

Im nächsten Schritt markieren Sie die Headergrafik und wählen die gewünschte neue Grafik (Job Text) über einen Klick auf die Bezeichnung aus.

Diese Vorgehensweise gilt für alle Grafiken, die in der Vorlage als Jobtext angelegt wurden.

Je nach Vorlage kann es auch vorkammen, dass die Grafiken im Quelltext als Hintergrundbilder definiert werden. Der Austausch dieser Grafiken kann nur über den Quelltext vorgenommen werden (Schritt 4).

Schritt 4 – Austausch von Hintergrundbildern über den Quelltext

Ein Austausch von Grafiken, die als Hintergrundbild definiert sind, ist nur über den Quelltext möglich. Dieses gilt zum Beispiel auch für besondere Aufzählungszeichen, die als Grafik hinterlegt wurden.

Um diese Grafiken auszutauschen gehen Sie bitte wie folgt vor:
  1. Als erstes müssen Sie die neue Grafik ins System hochladen, um eine systemseitige URL zu generieren.

    Dazu klicken Sie in irgendeinen Bereich des Templates und öffnen über den Editor die Bildbearbeitung (Bild). Es öffnet sich dann folgender Dialog:
    Bild
    Bild
  2. Im nächsten Schritt muss nun die generierte URL in den Quelltext implementiert werden.

    Eine Hintergrundgrafik wird im Quelltext wie folgt hinterlegt:

    background-image: url(…);
    Bild

    Hier tauschen Sie nun die bereits hinterlegte URL gegen die zuvor neu generierte. Dabei ist auch hier zu beachten, dass die neue Grafik die gleichen Maße haben muss, wie die bisher im Job Template hinterlegte.
Das waren die grundlegenden Vorgehensweisen beim Arbeiten mit Job Templates in rexx. Im Anschluss finden Sie weitere Tipps und Hinweise rund um das Thema.

Anpassen und Erstellen von Job Texten

Unter dem Menü Punkt „Templates II > Job Texte“ können Sie bereits angelegte Job texte bearbeiten oder neue erstellen.

Damit die Job texte korrekt im Job dargestellt werden, dürfen hier keine Formatierungen hinterlegt sein. Die Formatierung wird über die CSS des Job Templates gesteuert. Das betrifft vor allem Formatierungen der
  • Schriftart (font-family)
  • Schriftgröße (font-size)
  • Schriftfarbe (color)
  • Horizontale Ausrichtung (linksbündig, rechtsbündig, zentriert, Blocksatz)
Wie bei jeder Regel gibt es auch hier die berühmte Ausnahme. Sollen in einem Textblock einzelne Bereiche oder Worte hervorgehoben (fett, kursiv, Farbe, o.ä.) werden, so ist das hier selbstverständlich möglich und hat keine Beeinträchtigung auf das gesamte Job Template.

An einem Beispiel soll das näher erläutert werden:

Hier wurde nun einfach ein Text in den Job Text eingetragen. Dabei is es egal, ob der Text von hand eingetippt oder per Copy&Paste eingefügt wird.

Im unteren Teil des Screenshots sehen Sie die Quelltext-Ansicht. Dort ist lediglich der Text hinterlegt, ohne jegliche Formatierung.

Bei der Nutzung dieses Job Textes in einer Stelle werden nun alle Style-Angaben aus dem Quelltext des Job Templates angewendet.
Bild

Im nächsten Bild ist ein Teil des Textes über den Editor fett und rot gestaltet worden. Im Quelltext erkennt man die beiden dazugehörigen Befehle. Wichtig in diesem Zusammenhang ist, das Befehle ohne eine „span-style“ Angabe keine Auswirkungen auf die CSS des Job Templates haben (z.B. fett = strong, kursiv = em).
Bild

Im nächsten Screenshot ist nun die Schriftgröße des gesamten Textes mit Hife des Editors von 10pt auf 11pt gesetzt worden. Dabei wurde der gesamte Text von einem „span-style“ eingeschlossen.
Bild

Durch diesen umschließenden „span-style“ werden alle in der CSS des Job Templates hiterlegten Formatierungen ausgeschlossen. So wird dieser Textbereich des Job Templates weder die hinterlegte Schriftfarbe noch eine hinterlegte Schriftart erhalten.

Daher sollten Job Texte generell ohne Style-Angaben angelegt werden. Durch die im Job Template hinterlegte CSS it allen Style-Angaben wird der integrierte Job Text entsprechend angepasst und dargestellt.
Wichtig:

Sollten Sie trotzdem mal einen Job Text formatiert haben reicht es nicht, den Text zu markieren und die Einstellung über den Editor zurückzusetzen (hier im Beispiel die Schriftgröße zurück auf 10pt), da die einmal gesetzten „span-styles“ im Quelltext stehen bleiben. In diesem Fall müssen diese von hand aus dem Quelltext entfernt werden.

Wenn Sie einen zusätzlichen Job Text anlegen wollen, haben Sie zwei Möglichkeiten.
  1. Neuanlage via Top-Level-Menü (ausgehend von der Job Text Liste)

    Geben Sie eine Bezeichnung ein, anhand der Sie den Inhalt im späteren Umgang leicht wiedererkennen. Bei mehrsprachigen Systemen muss hier eine Bezeichnung für jede Sprache hinterlegt werden.

    In den Bereichen Abschnitt, Kategorie und Karriere-Level können Sie den Job Text entsprechenden Bereichen zuordnen, nach denen Sie in der Job Text Auswahl später filtern können. In den Systemdaten können Sie hierzu die bereits hinterlegten Werte der Felder bearbeiten oder neue hinzufügen.

    Die Zuordnung zu einem Profil ist ein Pflichtfeld und muss vorgenommen werden. Sollten Sie eine solche Zuordnung nicht benötigen, wählen Sie bitte alle aus.

    Nun fügen Sie noch den gewünschten Inhalt ein und speichern den neuen Job Text.
  2. Kopieren eines Job Textes (Top-Level-Menü innerhalb eines Job Textes)

    Hier sind bereits alle oben beschriebenen Angaben gepflegt, so dassSie nur noch den Inhalt entsprechend anpassen oder austauschen müssen.

    Beim Austauschen von Grafiken klicken Sie ähnlich wie bereits unter dem Punkt „Austausch von Hintergrundbildern“ beschrieben in die bereits vorhandene Grafik und laden über den „Bild-Eigenschaften“-Dialog die neue Grafik in das System.

    Sie haben in diesem Fenster auch die Möglichkeit, die Größe des eingefügten Bildes zu verändern. Da es sich hierbei allerdings um eine reine Skalierung handelt, kann es dabei zu Qualitätsverlusten kommen. Aus diesem Grunde raten wir dazu, Grafiken bereits im Vorfeld mit einer geeigneten Software auf die richtigen Maße zu bringen.
Bei mehrsprachigen Systemen müssen die angelegten Job Texte natürlich für jede Sprache hinterlegt werden. Über das Feld Sprache wechseln Sie in die entsprechende Sprache.
Publizierungsziele

Die Sichtberechtigung der Publizierungsziele wird in den Systemdaten unter dem Punkt Publizierungsziele gesteuert. In den entsprechenden Spalten der Liste kann sowohl eingesehen werden wie viele Benutzer-Profile, als auch Benutzer dem Publizierungsziel zugewiesen sind. Eine Zuweisung können Sie in dem Publizierungsziel selbst vornehmen.

Besitzen Sie die Zuweisung zu einem Publizierungsziel und damit auch zu einer Publizierungsklasse, so wird Ihnen in dem Job unter dem Reiter Anzeige die Publizierungsklasse zur Ansicht und Bearbeitung angeboten.
Bild

Kommentar