Helpcenter

Suche von Helpcenter Themen

1.) Die Sanktionsliste des Bundesanzeiger Verlages
Sanktionslisten sind offizielle Verzeichnisse, in denen Personen, Gruppen, Organisationen oder Wirtschaftsgüter (Waren) aufgeführt sind, gegen bzw. für die wirtschaftliche und/oder rechtliche Einschränkungen ausgesprochen wurden

„Nach § 34 Abs. 4 und 7 des AWG sind Geschäfte mit sanktionierten Personen und Institutionen strafbar. Die Konsequenzen daraus reichen von wirtschaftlichen Geldbußen bis hin zum Freiheitsentzug.

Durch die Kontrolle anhand der Sanktionslisten sind Sie sicher keine Personen oder Institutionen zu beliefern, gegen die Sanktionsmaßnahmen des Gesetzgebers bestehen.

Die Einträge der Sanktionslisten basieren auf den entsprechenden EG-Verordnungen und Veröffentlichungen des Bundesanzeigers. Sie werden ergänzt durch die vom U.S.-Department of Commerce zur Prüfung empfohlenen Listen sowie durch die Liste des japanischen METI (Ministry of Economy, Trade and Industry). Die Einträge werden kontinuierlich aktualisiert und sorgfältig aufbereitet. Sie können mehrere Namen (Alias) und Adressen umfassen, so dass Sie auf eine größtmögliche Anzahl an Recherchemöglichkeiten zurückgreifen können.
Vorteile:
  • Tägliche Überprüfung der Quellen (EU-Amtsblätter, Bundesanzeiger, US-Listen und jap. METI-Liste)
  • Datenanreicherung und -aufbereitung
  • Kontrolle der Datensätze durch das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle)“(Quelle:Bundesanzeiger)
Für die Nutzung des "Datenservice Sanktionsliste" wird ein Jahresabonnement mit dem Bundesanzeiger Verlag abgeschlossen.

Der "Datenservice Sanktionsliste" richtet sich nach dem Standort der Nutzung der Daten:

"Die geringstmögliche Lizenzierung zur automatisierten Verarbeitung der Sanktionslisten ist die "Standortlizenz", die eine rechtlich selbstständige Gesellschaft berechnet, Ihre Daten für den lizenzierten Standort (=Stadt/Gemeinde) gegen die Sanktionslisten zu prüfen.

Werden unsere Daten über einen zentralen Server an einem lizenzierten Standort anderen Standorten zur Verfügung gestellt oder sind juristisch selbständige Firmen eines Konzerns angebunden, sind alle diese Standorte bzw. alle selbständigen Firmen auch am selben Standort separat zu lizenzieren ("Konzernlizenz")."(Quelle:Bundesanzeiger)
2.) Die Integration der Sanktionsliste in rexx Recruitment

Wenn der Lizenzvertrag mit dem Bundesanzeiger Verlages abgeschlossen ist, kann die Prüfung der Bewerberdaten gegen die Sanktionsliste im rexx Recruitment integriert werden.
2.1) Die automatische Prüfung bei neuen Online Bewerbungen

Neue Datensätze aus dem Online-Bewerbungsverfahren werden mit einem automatischen Durchlauf alle 5 Minuten gegen die Sanktionsliste geprüft.

Spätestens 5 Minuten nach Bewerbungseingang stehen also eventuell gefundene Datensätze zur Verfügung.
2.2) Die Prüfung manuell erfasster Bewerberdaten

Alle Bewerber in der Applikation bekommen eine Markierung, die datenbankintern vermerkt, ob der Bewerber bereits geprüft wurde oder nicht. Ein weiterer automatischer Durchlauf geht alle 5 Minuten durch den Bewerberbestand und gleicht alle noch ungeprüften Bewerber mit der Sanktionsliste ab.

Ein manuell erfasster Bewerber wird also spätestens 5 Minuten nach Erfassung mit der Sanktionsliste gegengeprüft.
2.3) Die Prüfung des Gesamtdatenbestandes nach Updates der Sanktionsliste

Die Daten der Sanktionsliste werden von Seiten des Bundesanzeiger Verlages regelmäßig aktualisiert. Dazu gehören das Einfügen neuer Datensätze, das Löschen falscher oder fehlerhafter Datensätze, sowie die Bearbeitung vorhandener Datensätze nach neuen Erkenntnissen. Diese gesamten Aktualisierungen müssen sich natürlich auch in der Prüfung des Datenbestandes in der Applikation widerspiegeln.

Der gesamte Datenbestand wird aus diesem Grund erneut geprüft, wenn ein Update der Sanktionsliste zur Verfügung steht.

Dies bedeutet:
  • Nach Einspielen eines Updates werden die neuen Bewerberdaten sofort nach der aktuellen Version der Sanktionsliste geprüft.
  • Jeder vorhandene Bewerberdatensatz wird erneut auf die aktuelle Sanktionsliste geprüft.
Die Prüfung des Gesamtdatenbestandes ist natürlich deutlich arbeitsinstensiver als die Einzelprüfung und wird daher immer außerhalb der allgemeinen Büro- und Arbeitszeiten in der Nacht erfolgen.

3) Die Darstellung gefundener Datensätze in rexx Recruitment

Der Abgleich erfolgt nach folgenden Kriterien:
  • Vorname
  • Nachname
Werden beide Kriterien in einem Datensatz der Liste gefunden, wird der Treffer mit dem Bild -Icon zum Bewerbernamen versehen und hervorgehoben. Die Anzeige finden Sie sowohl in der Bewerberliste als auch in den Wiedervorlagen im Kontaktcenter:
3.1) Wiedervorlagen zu Treffern

Es wird eine Wiedervorlage an berechtigte Benutzer ausgelöst, die über den Treffer informiert. Der Empfang der Wiedervorlage wird ebenso wie die Anzeige eines Treffers über Benutzerberechtigungen gesteuert – man kann hier also ganz individuell einstellen, welche Nutzer berechtigt sind die Informationen zum Treffer zu sehen bzw. zu empfangen.
Bild

Das Icon zur Erkennung eines Treffers bleibt dem Bewerbernamen zugeordnet – auch bei jeder weiteren Nachricht.

Wenn der Bewerber von Ihnen als passiv oder „ungefährlich“ markiert wird, wird das Icon ausgegraut – wird aber weiterhin angezeigt
Wichtig
Der Hinweis auf einen Treffer in der Sanktionsliste kann grundsätzlich nicht entfernt werden – Sie können zwar „Entwarnung“ geben, die Tatsache, dass der Bewerber gefunden wurde, bleibt aber bestehen.
3.2.)Darstellung im Bewerberblatt

Wenn Sie auf den Bewerbernamen klicken, gelangen Sie wie gewohnt in das Bewerberstammblatt. Der Hinweis auf einen Treffer wiederholt sich hier natürlich.
Bild

3.3) "Entwarnung" bei einem gefundenen Bewerber

Wie bereits beschrieben, bleibt der Warnhinweis bei gefundenen Bewerbern grundsätzlich bestehen. Sie können aber jeden gefundenen Bewerber als „ungefährlich“ einstufen und damit das Warndreieck ausgrauen.

Wenn Sie einen Bewerber als ungefährlich einstufen, ist diese Einstufung final – Sie können die Markierung also nicht wieder ändern.
Achtung: Die Markierung ist endgültig!

Die Möglichkeit zur "Entwarnung" finden Sie, indem Sie auf das Warndreieck in Bewerberakte klicken.
Bild

4) Nutzerberechtigungen für die Anzeige der Treffer

Die Benachrichtigung über einen gefundenen Bewerber erfolgt auf zwei Arten: die Anzeige des Icons und der Empfang einer Wiedervorlage. Beide Möglichkeiten können in den Benutzerberechtigungen getrennt gesteuert werden. Die zuständigen Rechte sind dabei:
Bild

Die Berechtigungen finden Sie sowohl in den individuellen Nutzerberechtigungen als auch in den Profilrechten. Sie können die Rechte einzeln vergeben und damit steuern, ob ein Nutzer sowohl die Wiedervorlagen empfangen als auch den Warnhinweis in der Bewerberliste sehen darf oder nur eine von beiden Möglichkeiten.
5) Preise und Bedingungen
6.1) Einrichtung der Sanktionsliste

Um einen Abgleich von Bewerberdaten mit der Datenbank "Sanktionsliste" des Bundesanzeigers zu gewährleisten, wird die entsprechende Funktionalität bei der Kundeninstallation eingeführt.

Die Funktionalität ermöglicht einen Abgleich neuer wie bestehender Bewerberdaten gegen die Sanktionsliste:
  • Jede neu eingegangene Bewerbung wird automatisch gegen den aktuellen Datenbestand der Sanktionsliste geprüft.
  • Bestehende Bewerbungen werden nach jedem Update der Sanktionsliste erneut geprüft. Diese Prüfung findet regelmäßig nachts statt.
Zusätzlich zur Einrichtung der Datenbank wird ein Jahresabonnement des Bundesanzeiger Verlages notwendig. Die Datensätze werden grundsätzlich vom Bundesanzeiger Verlag geliefert und von rexx Recruitment mit dem Datenbestand abgeglichen.

Die Einrichtung der Sanktionsliste besteht aus einem Komplettpaket, zu dem die folgenden Positionen gehören:
  • Einrichtung Sanktionsliste
  • Sanktionsliste - Wartung&Support, jährliche Gebühr
  • Jahresabonnement "Sanktionsliste" beim Bundesanzeiger Verlag, jährliche Gebühr
6.2) Sanktionsliste - Wartung&Support, jährliche Gebühr

Der Datenbestand der Sanktionsliste wird regelmäßig aktualisiert. Die bestehenden Bewerberdaten werden regelmäßig nach Updates gegen die neue Liste geprüft.

Die Wartungsgebühr ist jährlich im Voraus zu entrichten.

Enthaltene Leistungen:
  • Updates
  • Softwarewartung
Für weitere Informationen zur Höhe der Wartungsgebühr und dem Einrichtungspreis wenden Sie sich bitte an das Customer Advisor Team unter 040 / 89 00 80 150
6.3) Jahresabonnement "Sanktionsliste" beim Bundesanzeiger Verlag, jährliche Gebühr

Für Informationen zu Kosten für die Nutzung des Service sowie Lizenzbedingungen des Bundesanzeiger Verlages setzen Sie sich bitte mit dem Bundesanzeiger Verlag in Verbindung.

____________________________________________________________________________________________________

Kommentar