Helpcenter

Suche von Helpcenter Themen


Die Vorgabewerte

Die Vorgabewerte sind die Datenfelder aller Bewerberdaten. Diese Felder können im Jobportal vom Bewerber selbst oder im rexx Recruitment vom Sachbearbeiter ausgefüllt werden.

Die Felder sind dabei die Grundlage aller Bewerberdaten – jede Information der Bewerbung ist in einem Bewerberfeld abgelegt. Wenn Sie bestimmte Informationen von Bewerbern erfassen möchten, müssen Sie im Bewerbungsformular ein entsprechendes Feld anlegen und können damit die Information beim Bewerber abfragen, also hinterlegen.

Ein simples Beispiel: Wenn Sie wissen möchten, ob der Bewerber einen Führerschein hat, würden Sie eine Selectbox „Führerschein“ mit den Werten „ja/nein“ anbieten.

Sollte dieses Feld im Standard nicht vorhanden sein, können Sie das Feld neu erstellen. Im Folgenden finden Sie eine Anleitung, wie Sie dazu am besten vorgehen.

Bitte beachten Sie, dass die Reihenfolge der Bewerberfelder nicht von der Feld-ID und/oder der Reihenfolge der Felder im Formular abhängig ist. Aus diesem Grunde ist eine Festlegung der Reihenfolge nicht möglich.

Die Liste der Vorgabewerte

Die Verwaltung der Vorgabewerte finden Sie im Hauptmenü unter Konfiguration/ Systemdaten/ Vorgabewerte ändern.

Sie finden hier den im rexx Recruitment üblichen Aufbau: Oben ein Filterbereich, darunter die Ausgabeliste mit den Bewerberfeldern.

Bild


Im Filterbereich können Sie die Ausgabe einschränken – bspw. indem Sie auf den Feldtyp 'Selectbox' einschränken.

Weitere Filtermöglichkeiten sind der Name des Feldes, die Feld-ID und die Feldgruppe.

Unter 'Feldgruppe' können Sie über Bewerbungsfeld, Interne Felder und Anlage-Felder Ihre Suche weiter einschränken.

Alle Bewerbungsfelder und Anlage-Felder stehen Ihren Bewerbern (nach Zuweisung in der jeweiligen Stelle durch Sie im Formulardesigner) zur Verfügung. Interne Felder werden dem Bewerber nicht angezeigt, da diese nur von rexx Benutzern eingesehen und bearbeitet werden können.

Wenn ein Feld in der Spalte 'Standard' eine rote Ampel Bild hat, ist dieses Feld nicht standardmäßig im Formulardesigner vorausgewählt - es ist aber in der Auswahl verfügbar (soferm es einer Kategorie angehört, denn dann ist es 'aktiv').

Wenn ein Feld keiner 'Kategorie' zugewiesen ist, erscheint es auch nicht in der angebotenen Liste der verfügbaren Formfelder im Formulardesigner einer Stelle, ist also inaktiv.

Bild
Je nach Filtereinstellung sehen Sie in der Tabelle, ob es sich bei einem Feld um ein 'Standardfeld' handelt, es in Ihrem rexx aktiv ist (einer 'Kategorie' angehört), ob ein Systemfeld ist (d.h. standardmäßig immer in rexx verwendet wird), und ob es als 'Online Pflichtfeld' oder 'Manuelles Pflichtfeld' angelegt wurde.

Bild
Hinweis: Die grundsätzliche (Vor-)Einstellung, ob es sich um ein Online-Pflichtfeld und / oder manuelles Pflichtfeld handelt, können Sie zudem auch für jede Stelle einzeln individuell während der Stellenbearbeitung direkt im Formular ändern.
Bild

Bearbeitung von bestehenden Feldern/Werten

In jeden Vorgabewert gelangen Sie wie gewohnt über den Bearbeiten-Stift und es öffnet sich eine neue Ansicht. Im Folgenden finden Sie die detaillierte Beschreibung der Ansicht und Handhabung.
Bild

1) Online-Pflichtfeld / manuelles Pflichtfeld: Entscheiden Sie, ob der Bewerber während der Eingabe seiner Daten dieses Feld immer mit angeben muss und/oder auch Ihre Sachbearbeiter bei Eingabe einer neuen Bewerbung dieses Feld zwingend manuell bearbeiten müssen.

2) In diesem Bereich können Sie festlegen, wie Sie diesen Vorgabewert auswerten wollen. Hierbei haben Sie die Möglichkeit, das Feld für die Bewerberliste zu nutzen (Listenfeld) und/oder eine Auswertung über den Suchfilter (Suchfeld) innerhalb der Bewerberliste vorzunehmen. Desweiteren können Sie bestimmen, in welcher Kategorie dieses Feld erscheinen soll (z. B. Schule, Ausbildung, Beruf).

3) Hier entscheiden Sie, ob das Bewerberfeld 'normal' oder in der 'erweiterten Ansicht' in der Bewerberakte erscheinen soll.

4) und 5) Hier tragen Sie die Bezeichnung des Feldes in allen im Portal vorhandenen Sprachen ein – in unserem Beispiel in Deutsch und Englisch.
Bild

6) Bereits gespeicherte Werte können Sie beliebig sortieren. Klicken Sie dazu direkt auf den in der Übersichtsbox angezeigten Wert um ihn zu markieren (blau hinterlegtes Feld), und arbeiten dann mithilfe der neben der Box angezeigten Icons die entsprechende Sortierung nach (Pfeil nach oben, Pfeil nach unten).

Bitte beachten Sie dabei, dass vorhandene Werte bereits von Ihren Bewerbern ausgewählt und benutzt werden. Sofern Sie einen solchen Wert trotzdem entfernen (über das Mülleimer-Icon), wird auch die Zuordnung bei den Bewerbern entfernt, die diesen Wert ursprünglich gewählt hatten. Günstiger ist es hier, einfach einen neuen Wert hinzuzufügen.

Natürlich können Sie an dieser Stelle auch die vorhandenen Werte bearbeiten: Durch Doppelklick auf einen Wert gelangen Sie in den Edit-Modus. Hier können Sie die Bezeichnung des Wertes in allen Portalsprachen anpassen, oder auch eine hinterlegte Punktzahl verändern.

7) Sie können hier neue Werte zur Auswahl hinzufügen, indem Sie einen Wert in das Feld „Wert Deutsch“ eintragen (alle weiteren für Sie verfügbaren Sprachen stehen darunter zur Verfügung) und zur Übernahme auf das Bild-icon rechts daneben klicken.

Für jeden Vorgabewert können Sie Punkte vergeben, die für die Qualifizierung, die Matching-Funktion und für die Autoabsage genutzt werden. Eine stellenindividuelle Änderung der vorgegebenen Punkte ist wieder über die Stellenbearbeitung im Formulardesigner möglich. Die hier festgelegten Punkte werden dabei als Vorauswahl angezeigt und können beliebig abgeändert werden.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass ein Matching schwierig bzw. unrealistisch wird, wenn sich die Punktzahlen der einzelnen Bewerberfelder zu sehr voneinander unterscheiden. Vorgabewerte, die in einer Stelle vorhanden sind, in der anderen Stelle jedoch nicht, können nicht verglichen werden und werden mit 0 Punkten gewertet!

8) Bevor Sie Änderungen speichern, sollten Sie beachten:

wenn Sie das Bild Häkchen aktivieren: die Änderungen gelten unwiderruflich für das Bewerberfeld und werden entsprechend in den Stellenausschreibungen und eingegangenen Bewerbungen übernommen.

wenn Sie das Häkchen deaktivieren: die Änderungen gelten nur für neu erstellte Stellenausschreibungen, bzw. können für die alten individuell zugefügt werden.

Sofern Sie das Häkchen aktivieren und Ihre Änderungen mit dem Klick auf „Speichern“ bestätigen, wird sicherheitshalber nach dem Speichern ein Popup ausgelöst, in dem Sie noch einmal auf die Bedeutung Ihrer Speicherung hingewiesen und gewarnt werden:
Bild
Hinzufügen eines neuen Bewerberfeldes

Einen 'neuen' Vorgabewert können Sie mithilfe eines bisher nicht genutzten Feldes erfassbar machen:

Zunächst filtern Sie nach dem entsprechenden Typ und der Feldgruppe, um eine Übersicht zu erhalten, welche Felder bereits benutzt werden und welche noch offen sind ('Standard' grün = wird verwendet, rot = nicht verwendet) – siehe auch im untenstehenden Beispiel.

Zu beachten ist hierbei, dass Sie nur Felder verwenden, die entweder mit "vordef_bew_feld" oder "freifeld_" gekennzeichnet sind, da Sie sich hier sicher sein können, dass diese Felder noch nicht in Benutzung sind. Zur Bearbeitung des Feldes, bzw. zum Einfügen neuer Selectbox-Werte s.o. 'Die Bearbeitung von bestehenden Feldern/Werten'.
Bild
Hinweis:

Vorgabewerte, welche von dem Typ "Selectbox" sind, werden in Search & List Abfragen als Multiselect Filter dargestellt.
Bild

Kommentar