Helpcenter

Suche von Helpcenter Themen

Das Datawarehouse

Hinter dem Begriff 'Datawarehouse' verbirgt sich ein mächtiges und vielseitig einsetzbares Statistik-tool, welches wir vorab im folgenden Video kurz vorstellen möchten: Video Datawarehouse

Bitte beachten Sie, dass das Data Warehouse ein reines Statistiktool ist und die Kennzahlen basierend auf der Statusvergabe innerhalb des Systems berechnet und ausgegeben werden. Die Berechnung und Ausgabe der rexx HR Kennzahlen ist zudem abhängig von den gesetzten Filtereinstellungen.

Die verschiedensten Daten und Auswertungen lassen sich hier komfortabel und einfach gegenüberstellen, um Ihnen ein größtmögliches Maß an effizienter Auswertung rund um den Rekrutierungsprozess in rexx zu ermöglichen.
  • Sie können beispielsweise zeitgebundene Auswertungen fahren, um die steigende Akzeptanz, Nutzung und Entwicklung Ihres rexx Jobportals zu beobachten...
    Bild
  • ...oder die Effizienz in Form der Bearbeitungsdauer von Bewerbungen bewerten, wobei Sie zudem sog. Grenzwerte (max. geduldete Dauer/Anzahl) bestimmen können...
    Bild

    Des Weiteren können Sie die Daten nach Excel exportieren oder Drucken.
    Bild
Achtung! Bedenken Sie dabei stets die Relation des Grenzwertes in Abhängigkeit zur eingestellten Zeiteinheit!

Das System passt den Grenzwert bei etwaiger Änderung der Zeiteinheiten/-spanne nicht selbstständig an.
Das Datawarehouse (DWH) und die Rumpfdaten-Reduzierung

Das DWH berechnet die Daten dynamisch - d.h. also wenn relevante Daten durch Rumpfdatenreduzierung verschwinden, sind sie im DWH auch nicht verfügbar.

Bei der Rumpfdaten-Reduzierung muss somit gut überlegt werden, welche Daten gelöscht sollen.

Die meisten DWH-Daten, z.b. Status-Ereignisse, werden dabei aber nicht aus den originären Bewerberdaten, sondern aus 'zwischen-Daten' (hier: Status-Table) ermittelt. Das schließt natürlich so etwas wie die "Bearbeitungsdauer" ein, da diese auf den Status-Daten basiert. Die zur Prozessbewertung/-optimierung wichtigen Daten bleiben also trotz Rumpfdaten-Reduzierung erhalten.

Üblicherweise wird die Rumpfdatenreduzierung so eingesetzt, dass Vorname, Geburtsdatum und Anrede zwecks Dublettenerkennung nicht gelöscht werden, womit die Statistiken bezüglich Alterstruktur, Geschlechtsverteilung etc. erhalten bleiben.
Kritische Daten sind mitunter:
  • Interviewkommunikation (Datawarehouse / Interviewtermin => Diese Daten gehen verloren, wenn alle

    Kontakteinträge eines Bewerbers gelöscht würden. Da es sich hier aber um einen eigenen Kontaktyp handelt,

    kann dieser bei der Reduzierung gezielt außen vorgelassen werden)
  • Wie haben Sie uns gefunden? (Datawarehouse => Dieser Inhalt sollte bei der Rumpfdatenreduzierung

    nicht eliminiert werden, da dann die Daten zur Quellenanalyse fehlen würden.)
  • Eingangsdatum (Datawarehouse)
  • Eingangsart (Datawarehouse)
  • PLZ (Datawarehouse)
  • Ort (Datawarehouse)
  • Land (Datawarehouse)
  • Nationalität (Datawarehouse)
Datenbasis:

Auch das DWH basiert auf den Bewerberzugriffsrechten eines Users. Ist der User z.B. nur einem Mandanten zugeordnet, oder hat er nur das Recht Stellen zu sehen, in denen er SB ist - dann werden auch nur die Bewerberdaten ausgewertet, auf die er Zugriff hat.

___________________________________________________________________________________________________
Info: Im Folgenden zum besseren Verständnis die Berechnungs- und zählweise einiger Kennzahlen:
Grenzwert:

Hier können Sie einen Grenzwert für jede Zeile bestimmen. Dazu klicken Sie auf den Bearbeitenstift und tragen den entsprechenden Grenzwert ein. Weiter können Sie bestimmen, ob dieser Wert positiv oder negativ sein soll. Das bestimmt, wie die nachfolgenden Werte in den Spalten farblich markiert werden (grün oder rot).
Schnitt:

Schnitt gibt den Durchschnittswert aller Spalten wieder.
Summe:

Unter Summe wird die Summe aus allen Spalten errechnet.
Referenz:

Hier können Sie einen Vergleichswert bestimmen (z.B. Werte des Vorjahrs). Zur Anzeige haben Sie folgende Möglichkeiten:
  • Wert: es wird der Wert des Vorjahres angezeigt
  • %: es wird die prozentuale Veränderung angezeigt
  • absolut: es wird die Veränderung als absoluter Wert ausgegeben (Vorjahr - akt. Jahr = absolut)
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Interviewergebnis

Anzahl Bewerbungen für die ein Interviewergebnis erfasst wurde. Gezählt zum Zeitpunkt, in dem das Interviewergebnis erfasst wurde. Dieses Ereignis wird für eine Bewerbung mehrfach gezählt, falls mehrere Interviewergebnisse für eine Bewerbung erfasst werden.
Bearbeitungsdauer in Tagen: Feedback Dauer

Anzahl Kalendertage zwischen Beginn und Ende einer Weiterleitung (also bis ein Feedback gegeben wurde).

Gezählt zum Zeitpunkt, in dem das Feedback gegeben wurde.
Bearbeitungsdauer in Tagen: Weiterleitung ohne Feedback

Anzahl Kalendertage seit Beginn einer Weiterleitung (die bis Heute nicht abgeschlossen wurde) bis zum heutigen Tage.

Gezählt zum Zeitpunkt, in dem die Weiterleitung erstellt wurde.
Status: Neu, Neu (verschoben)

Anzahl Bewerbungen die den Bewerbungsstatus "Neu (verschoben)" erreicht haben.

Gezählt zum Zeitpunkt, in dem der Bewerbungsstaus erreicht wurde. Dieses Ereignis wird maximal 1x je Bewerbung gezählt.
Jobs aktiv:

Anzahl Jobs die zu einem Zeitpunkt (letzter Tag des Monats, Quartals, Halbjahres oder Jahres) aktiv oder publiziert, also nicht abgeschlossen, waren.
Jobs publiziert:

Anzahl Jobs die zu einem Zeitpunkt (letzter Tag des Monats, Quartals, Halbjahres oder Jahres) mindestens eine gültige Publizierung hatten.

In der Regel sollte hier folgendes Regelwerk (Achtung: immer bezogen auf den Zeitraum) gelten:

- bei „Jobs publiziert“ werden alle Stellen maximal einmal gezählt
Jobs publiziert neu

In der Regel sollte hier folgendes Regelwerk (Achtung: immer bezogen auf den Zeitraum) gelten:

- bei „Jobs publiziert neu“ zählen alle Stellen, welche im Zeitraum erstellt worden sind, egal wie oft
Vakanzdauer bis Einstellung (Tage)

Die Dauer in Tagen vom Zeitpunkt der Vakanzmeldung (Datumsfeld in der Jobakte) bis zur ersten Einstellung (Metastatus) eines Bewerbers. Es werden bei der Berechnung nur Jobs berücksichtigt, bei denen mindestens eine Einstellung erfolgt ist. Hat ein Job mehrere Vakanzen, so wird die Vakanzdauer je Vakanz des Jobs berechnet. Der Wert wird berechnet für den Monat, in dem die Einstellung erfolgt ist.
Vakanzdauer für unbesetzte Jobs (Tage)

Hierbei werden alle Jobs, die im Betrachtungszeitraum nicht abgeschlossen (Job Status) sind und auf die bisher keine Einstellung erfolgte, berücksichtigt. Die Dauer wird vom Datum des Betrachtungszeitraums rückwärts bis zum Datum der Vakanzmeldung (Datumsfeld in der Jobakte) berechnet.
Vakanzdauer II ab Publizierung (Tage)

Die bisherige Kennzahl „Durchschnittliche Vakanzdauer in Tagen“ wurde zur besseren Unterscheidung

umbenannt in „Vakanzdauer II ab Publizierung (Tage)“.
Zur Erinnerung: Dieser Wert zeigt die Dauer in Tagen vom Zeitpunkt der ersten Publizierung des Jobs bis zur ersten Einstellung (Metastatus) eines Bewerbers. Es werden bei der Berechnung nur Jobs berücksichtigt, bei denen mindestens eine Einstellung erfolgt ist. Hat ein Job mehrere Vakanzen, so wird die Vakanzdauer je Vakanz des Jobs berechnet. Der Wert wird berechnet für den Monat, in dem die Einstellung erfolgt ist.
Jobs publiziert+Job Kategorie

Zeigt die Anzahl der im Betrachtungszeitraum publizierten Jobs je Job-Kategorie
Job Kategorie+Metastatus

Zeigt je Job-Kategorie die im Betrachtungszeitraum erreichten Metastatus der Bewerber. Wie gewohnt, wird dabei im Datawarehouse ein erreichter Metastatus je Bewerber immer nur einmal gezählt – und zwar derjenige, der zuerst aufgetreten ist.
Kostenstelle+Metastatus

Zeigt je Kostenstelle die im Betrachtungszeitraum erreichten Metastatus der Bewerber.
Job-Ort+Metastatus

Zeigt je Job-Standort die im Betrachtungszeitraum erreichten Metastatus der Bewerber.
Karriere-Level+Metastatus

Zeigt je Karriere-Level die im Betrachtungszeitraum erreichten Metastatus der Bewerber.
Dauer Erstkontakt (Rahmen-Icon)

Zeigt die durchschnittliche Dauer in Tagen bis zum ersten manuellen Kontakt mit dem Bewerber. Dies wird ermittelt über die Kontakthistorie anhand des Kontakt-Mediums. Berücksichtigt werden folgende Kontakteinträge mit Kontaktmedium „->,

Formschreiben, Persönlich“.
Hinweis:

Über die Multizeile „Bearbeitungsdauer in Tagen“ erhalten Sie die Kennzahl „bis erster Statuswechsel“. Diese

Kennzahl ist ähnlich wie „Dauer Erstkontakt“, beschreibt jedoch auch interne Ereignisse wie z.B.

Weiterleitung.

Kommentar