Helpcenter

Suche von Helpcenter Themen

Benefits (Personal)

Hier erhalten Sie eine Übersicht, direkt auf das ausgewählte Personal bezogen. Die zentrale Liste der Benefits ist unter "Entwicklung / Benefits" über das Bubble-Menü aufrufbar.

Im Reiter "Benefits" werden aus folgenden Bereichen die Daten des Personals erfasst:
  • Zahlungen inkl. verschiedener Berechnungen (Konten und Entgelt)
  • Versicherung
  • Ausstattung
  • Benchmark
Zahlungen inkl. verschiedener Berechnungen

Die Feldbereiche"Entgelt" und "Konto" sind über die Systemdaten / Felderkonfiguration (Personal) zu platzieren und können auf Wunsch auch anderweitig platziert werden. Hier können jederzeit auch weitere Felder und Feldgruppen hinzugefügt werden.
Versicherung
  • Anzeige aller im System hinterlegten Versicherungsarten, inklusive Eigenschaften und Zeiträume.
Ausstattung
  • Anzeige der aktiven Ausstattungen, inklusive dem hinterlegten Workflow (verlinkt)
  • mit Klick auf die Ausstattung gelangt der User direkt in die Ausstattung und kann diese editieren
Bild

Ebenso kann über die zentrale Ausstattungsliste eine Ausstattung gewählt und einem Mitarbeiter zugeordnet werden (das 'von'-Datum ist bei Zuordnungen stets ein Pflichtfeld).

Es ist nicht möglich, eine Ausstattung innerhalb eines Zeitraums an eine weitere Person (bzw. Instanz, sh. nachfolgend) zu vergeben.
Zuweisung von Ausstattung zu Instanzen

Eine Ausstattung kann auch Veranstaltungen zugewiesen werden (z.B. Beamer, Moderatorenkoffer, Räume etc.) - entweder über die Veranstaltungsakte, oder aus der Ausstattungsakte heraus. Auch zu Org.units ist die Zuweisung von Ausstattungen möglich (via Ausstattungs-, oder Org.-akte).
Kalendertermin

Gebuchte Ausstattungen können via ICS-Kalendertermin z.B. in einem Outlookkalender automatisch als reserviert (z.B. Raumreservierung) gekennzeichnet werden. Dies setzt natürlich voraus, dass die Ausstattung einen Outlook-Account/email hat.
ESS-Portal

Auch kann die Ausstattung eines Mitarbeiters im Portal freigeschaltet werden. Über das Ausstattungsfeld

"Buchbar im Portal" können Ausstattungen für Anträge freigegeben werden. Dahinter steckt ein neuer System-Workflow "Ausstattung", der den Genehmigungsprozess steuert. So können Mitarbeiter z.B. einen Beamer, Poolfahrzeug oder Räume für Besprechungen beantragen.
Benchmark

Vergleich einzelner Maßstäbe des Personals mit anderem Personal. Dabei wird nur aktives Personal, auf welches der angemeldete Benutzer Zugriff hat, berücksichtigt. Die Ergebnismenge kann durch die Einstellung "Benchmark-Filter / Auswahl" zusätzlich eingeschränkt werden. Für die Durchschnittsberechnung wird ebenfalls Personal herangezogen, welches keine Eintragungen für die ausgewählte Zahlungsart aufweist.
Bezüglich der Kumulierung von Zahlungen gilt folgendes Verhalten:

Vorweg: Die einzelnen Geldbeträge werden in der bevorzugten Währung (vgl. my rexx > 'Währung Voreinstellung') angezeigt, auch wenn das Personal gemäß Org.unit (dort: Feldbereich 'Engelt') eine andere Währung besitzt. Die Einstellung im User, der die Benefits aufruft, ist bei der Anzeige somit federführend.

In der Listenübersicht können zwei Spalten eingeblendet werden: 'Betrag' und 'Betrag (bevorzugt)'. Erstere zeigt die Kosten in Org.währung an, bei "Betrag (bevorzugt)" rechnet das System in die bevorzugte Währung um. Kommt in beiden Spalten dieselbe Währung zum Tragen, wird dies natürlich nicht deutlich.
Monatszahlung:
  • Zahlungsarten mit dem Merkmal "Bestandteil Monatszahlung (MZ)" = "ja" werden berücksichtigt
  • es werden ausschließlich Zahlungen mit Turnus = "Monat" berücksichtigt
  • dabei wird die Summe der Zahlungsarten mit dem Flag Monatszahlung = "Ja" aus dem jeweils letzten aktuellen Monat gebildet
  • gab es in den vorherigen Monaten eine weitere Zahlungsart mit Merkmal Monatszahlung = "ja", die kein "bis"-Datum aufweist und noch nicht für den aktuellen Monat eingetragen wurde, so zählt sie weiterhin und wird folglich in die „Monatszahlung“ für den aktuellen Monat eingerechnet
Monatszahlung total:
  • das Merkmal "Bestandteil Monatszahlung (MZ)= "ja" wird ignoriert
  • die Berechnung verhält sich zwar identisch zur „Monatszahlung“, allerding fließen hier zusätzlich alle Zahlungen mit Zyklus= "Monat" ein und werden, unabhängig davon ob das Merkmal "Monatszahlung" auf ja/nein steht
Jahreszahlung GJ (Geschäftsjahr):
  • Anzeige der tatsächlichen Zahlungen, die bislang gezahlt worden sind (zum aktuellen Zeitpunkt)
  • Grundlage ist das in den Systemdaten gewählte/definierte Geschäftsjahr (i.d.R. von 01.01. - 31.12.)
  • abweichende Geschäftsjahre möglich
  • es kann natürlich auch möglich sein, dass ein Personal erst im Laufe des Jahres eingetreten ist
  • Zahlungsarten mit dem Merkmal "Bestandteil Jahreszahlung (JZ)" = "ja" werden berücksichtigt (das können auch Zahlungsarten mit beliebigen Turnus sein!).
Beispiel (akutelles Datum ist der November des laufenden Jahres):

Das Personal tritt am 01.03. ein und hat ein Monatsgehalt von 1.000 €. Das Geschäftsjahr ist vom 01.01. - 31.12. definiert: Dann hätte der Mitarbeiter z.B. Stand Oktober eine Jahreszahlung GJ von 8.000 €, da ab dem 01.03. bis Oktober acht Gehaltsläufe stattfanden.
Jahreszahlung GJ (Geschäftsjahr) total:
  • ähnliche Kriterien wie bei "Jahreszahlung GJ" nur wird das Merkmal "Bestandteil Jahreszahlung (JZ)=ja" ignoriert
  • es werden einfach alle Zahlungen berücksichtigt
Jahreszahlung vss (voraussichtlich):
  • diese Zahl dient dazu ein fiktives Jahresgehalt zu ermitteln: Welches Jahresgehalt würde der Mitarbeiter mit den aktuellen Konditionen erhalten, wenn morgen der 01.01. wäre? Dies dient primär der Vergleichbarkeit von Gesamtleistungen – unabhängig vom aktuellen Zeitpunkt
Zum Beispiel um die Jahreszahlungen des eigenen Personals mit externen Gehaltsvergleichsstatistiken in Relation zu setzen, die aktuellen und künftigen „Jahresgehälter“ von verschiedenem Personal oder neu eingestelltes Personal (Bewerber/innen) und Bestandspersonal zu vergleichen.
  • es werden die letzten monatlichen, jährlichen und einmaligen Zahlungen herangezogen, die das Merkmal Jahreszahlung = "ja" aufweisen
  • bei den Zahlungen mit Turnus = "monatlich" wird die letzte Auszahlung je Zahlungsart x 12 genommen
  • zudem fließen Zahlungen mit Turnus = "jährlich" oder Turnus = "einmalig" ein, sofern sie mit Jahreszahlung = "ja" gekennzeichnet sind
Achtung:

Erhält z.B. ein neuer Mitarbeiter einen Umzugskosten-Zuschuss, dann sollte diese Einmalzahlung nicht mit dem Merkmal Jahreszahlung = "ja" versehen werden, da sie ja im Normalfall nie wieder gezahlt wird und so nicht in die „Jahreszahlung vss“ einfließen darf.
  • zusätzlich wird im vergangenen Jahr geschaut, ob es dort eine Jahreszahlung oder Einmalzahlung gab, die im aktuellen Jahr noch nicht ausgezahlt wurden, aber das Merkmal Jahreszahlung = "ja" aufweisen, diese Zahlungen werden dann in die „Jahreszahlung vss“ eingerechnet
Achtung:

Wurde im letzten Jahr z.B. ein „Sonderbonus“ mit Turnus = "Einmalig" und dem Merkmal Jahreszahlung = "ja" ausgezahlt, im aktuellen Jahr aber noch nicht, so wird der Sonderbonus auch in die „Jahreszahlung vss“ eingerechnet.
  • bei neuen Mitarbeitern, die noch kein volles Kalenderjahr im Unternehmen sind, ist bei dieser Kennzahl zu beachten, dass hier Jahreszahlungen oder auch Einmalzahlungen mit dem Merkmal Jahreszahlung = "ja" nicht berücksichtigt werden, wenn sie bisher noch niemals ausgezahlt wurden
  • voraussichtlich bedeutet hier die zukünftige Jahreszahlung unter Berücksichtigung des letzten Wertes einer Zahlungsart und dann einfach mal 12
  • Zahlungsarten mit dem Merkmal "Bestandteil Jahreszahlung (JZ)" = "ja" werden berücksichtigt (das auch können Zahlungsarten mit beliebigen Turnus sein!).
Jahreszahlung vss total:
  • die Berechnung verhält sich identisch zum "Jahreszahlung vss"
  • allerdings wird das Merkmal Bestandteil Jahreszahlung (JZ) =" ja" dagegen ignoriert
Das bedeutet es werden einfach alle Zahlungen berücksichtigt, also z.B. auch Einmalzahlungen des vergangenen Jahres, die Jahreszahlung = "nein" aufweisen (im obigen Beispiel würden hier auch der Umzugskosten-Zuschuss berücksichtigt, sofern er im aktuellen oder im vergangenen Jahr gezahlt wurde).
Zahlungsart "ohne Turnus"

In manchen Unternehmen werden die Zahlungsdaten so verwendet, dass nur die Gesamtsumme jährlicher Zahlungen in einem Record erfasst wird (z.B. weil die Daten abseits von rexx als Gessamtzahlen vorliegen und die Einzelerfassung von Monats-, Einmal- und Jahrezahlungen in rexx zu aufwändig wäre). Für dieses Anwendungsszenario nutzen Sie den Turnus "ohne Turnus".

Die Zahlungsarteinstellungen 'Bestandteil Jahreszahlung (JZ)' und 'Bestandteil Monatszahlung (MZ)' haben bei Zahlungsarten 'ohne Turnus' keine Wirkung

Im DWH (Data Warehouse) können Zahlungsarten 'ohne Turnus' zwar ausgewertet werden, allerdings wird hier - sofern eine Zahlungsart ohne Turnus im Betrachtungszeitraum liegt - stets der gesamte Betrag der Zahlung angezeigt. Ausgewählte Zeiteinheiten spielen hierbei keine Rolle.

Dies gilt auch bei der Anzeige der Zahlungen im Benchmark-Widget: Bei 'ohne Turnus' wird stets der gesamte Betrag der aktuell gültigen Zahlung ausgegeben.

Bei folgenden rexx-Kennzahlen werden Zahlungen 'ohne Turnus' nicht berücksichtigt:
  • Monatszahlung
  • Monatszahlung total
  • Jahreszahlung GJ
  • Jahreszahlung GJ total
  • Jahreszahlung vss.
  • Jahreszahlung vss. total
* * * * *
Neue Widgets verbessern die Übersichtlichkeit und Infos rund um die Zahlungen
1. Zahlungsentwicklung:

Aktuelle, laufende Zahlungen werden im oberen Zahlungslistenabschnitt aufgeführt. Hier kann z.B. per Schnittstelle zu einem Lohnabrechner - oder manuell hinterlegt - auch der payslip im pdf-Format angeführt und eingesehen werden.

In der unteren Zahlungsdetailliste werden nur diejenigen Records gezeigt, die eine Änderung gegenüber dem vorherigen Turnus aufweisen. Somit kann der User schnell erkennen, wie sich eine bestehende Zahlungsart entwickelt.

Bild
2. Benchmark:

Hier wird dem User innerhalb eines Diagramms dargestellt, wie sich die ausgewählte Zahlungsart für das ausgewählte Personal im Vergleich zu anderen darstellt. "Andere" können dabei nach verschiedenen Kriterien unter "Auswahl" gewählt werden.
Bild

In der Legende und via Mouseover auf die Balken sieht man wieviele Vergleichspersonen gem. "Auswahl" gefunden wurden.

Über die Selectbox "Anzeige" kann man zwischen "Einzel" (o.a. Screen) und "Additiv" wählen. Wurden innerhalb der "Auswahl" z.B. Jobfamilie + Orgnisation gewählt und stellt der User anschließend auf "Additv", so wird nur das Vergleichspersonal herangezogen, das sich zum Einen in der gleichen Org-Unit befindet + zum Anderen die gleiche Jobfamilie aufweist. Demzufolge würde für die Gesamtmenge auch lediglich 1 Balken gezeigt - "Additv" grenzt also die Menge der Vergleichspersonen ein.

Bei Auswahl "Alter" wird nicht das exakte Alter zum Vergleich herangezogen, sondern die 5-Jahres-Altersstufen gemäß Data Warehouse (DWH).

Bei Auswahl "Geschlecht" werden im Nomalfall immer zwei Balken gezeigt - es sei denn die übrigen Auswahloptionen sind gesetzt und es wird keine Vergleichsperson des anderen Geschlechts gefunden (dies kann bei "Additiv" im Zusammenhang mit anderen "Auswahl"-Optionen leicht passieren).
3. Zahlungsentwicklung als Diagramm:

Über den Schalter "Modus" kann man zwischen Benchmark (siehe Screen unten) und "Entwicklung" wählen. Letzteres zeigt die Entwicklung der gewählten Zahlungsart über den Zeitverlauf des jeweiligen Personals.
Bild

Über den Schalter "Diagrammtyp" können zusätzlich noch weitere, verschiedene Darstellungen gewählt werden (u.a. Balken, Linien..).

Den Verlauf einer Zahlungsart kann man zwar auch bereits im "Entwicklungsdiagramm" innerhalb der Personalakte erkennen, aber im Diagrammtyp an dieser Stelle ist das Ganze noch einmal deutlicher dargestellt.
Hinweis:

Verschiedene Währungen: Beim Erfassen/Ändern von Zahlungen kann die Währung gewählt werden. Währungsfelder werden in der Währung gespeichert, in der sie erfasst wurden.

Die Einstellung my rexx > “Währung Voreinstellung” wird als Vorbelegung beim Erfassen von Währungsfeldern und bei kumulierten Währungswerten (z.B. Summe/Durchschnitt) verwendet. Eine Schnittstelle zur EZB sorgt für die Berücksichtigung aktuellster Kurse in rexx HR.

Kommentar