Helpcenter

Suche von Helpcenter Themen

Kollektivziele

Ein Kollektivziel umfasst ein Ziel, welches für mehrere Mitarbeiter gleichzeitig gilt und nur gemeinsam erreicht werden kann. An dieser Stelle haben Sie einen Überblick Ihrer gesamten Kollektivziele, können bestehende Kollektivziele bearbeiten und Neue erfassen.
Vorbereitung

Welche Vorbereitungen systemseitig getroffen werden müssen, um (Kollektiv-)Ziele anzulegen, wird im Hilfetext für Ziele (gesamt) beschrieben.
Neues Kollektivziel anlegen

Um ein neues Kollektivziel anzulegen, gehen Sie via Toplevel-Menü auf Neues Kollektivziel. In der Maske wählen Sie nun zunächst aus, welchen Mitarbeitern Sie das Ziel zuordnen möchten (1) und gehen auf "Übernehmen" (2), um Ihre Auswahl zu speichern. Über den Filterbereich können Sie auch gezielt nach Mitarbeitern, z.B. einer bestimmten Org.Unit, suchen. Ihre Auswahl können Sie dann via Weitere Aktionen > Alle auswählen (3) in den Arbeitskorb legen und anschließend speichern.
Bild

Es öffnet sich nun die Bearbeitungsmaske, um die Inhalte und Kriterien des Kollektivzieles festzulegen:
Bild
(1) Geben Sie dem Ziel einen Namen, z.B. "Kundenzufriedenheit erhöhen".
(2) Anzeige, dass es sich um ein Kollektivziel handelt. Relevant für die Filterbarkeit nach entsprechenden Zielen. Das Kollektivziel kann an dieser Stelle nichtzu einem anderen Ziel (z.B. Unternehmensziel) geändert werden.
(3) Hier sehen Sie, welches Personal diesem Ziel zugeordnet wurde. Die Auswahl kann per Klick auf die Namen editiert werden.
(4) Kategorie: Hier wählen Sie die Prämienmatrix aus, welche die Berechnung der Prämien steuert.
(5) Wie ist der Status des Ziels zum Zeitpunkt der Erfassung?
(6) Auf welchen Zyklus bezieht sich das Ziel?
(7) Mehrere Ziele können unterschiedlich gewichtet sein. So hat das eine Ziel eine höhere Bedeutung als Andere. Die Gewichtung wird auch für die Berechnung der Prämien herangezogen.
(8) Zu wann soll das Ziel erreicht sein? Ein Reminder erinnert Sie zum gewünschten Zeitpunkt an diesen Termin (Reminder "Ziel Termin erreicht").
(9) Sofern gewünscht, kann auch ein Meilenstein definiert werden. Zu diesem Termin wird gemeinsam mit dem Personal geprüft, wie der Stand der Zielerreichung ist und ob die gesteckten Ziele noch realistisch sind. Wenn nicht, können die Ziele auf die aktuelle Situation angepasst werden. Für die Meilensteine steht Ihnen ein Reminder zur Verfügung, der an diesen Zwischentermin erinnert (Reminder "Ziel Meilenstein erreicht").
(10) Die Qualifizierung gibt vor, in welcher Form der Ist- und Ziel-Wert hinterlegt werden kann. Soll ein Mitarbeiter z.B. sein Englisch verbessern, so kann das Qualifizierungssystem die einzelnen Niveau-Stufen enthalten. Der Ist-Wert beträgt dann z.B. "A-1" und der Ziel-Wert "C-1". Über das Standard-Qualifizierungssystem "Prozent frei" können alternativ auch freie Prozentwerte hinterlegt werden. Kann der Zielerreichungsgrad über 100% betragen, können Sie das Standard-Qualifizierungssystem "Prozent über 100 (frei)" verwenden.
(11) An dieser Stelle können Sie freie Beurteilungskriterien hinterlegen.
(12) Der IST-Wert spiegelt den aktuellen Stand des Personals wieder. Bei dem o.g. Englisch-Beispiel wäre das z.B. "A-1", weil der Mitarbeiter die elementare Sprachverwendung beherrscht.
(13) Der Ziel- bzw. Soll-Wert sollte zum vereinbarten Termin (sh. Nr. 6) erreicht sein. So soll der Mitarbeiter z.B. bis dahin sein Englisch-Niveau auf das Level "C-1" verbessert haben.

Der minimale Erreichungsgrad (hier nicht sichtbar) wird nur dann eingeblendet, wenn das Qualifizierungssystem "Prozent frei" oder "Prozent über 100 (frei)" gewählt wurde. Ansonsten kann nur der Ist- und Soll-Wert hinterlegt werden.

Wenn Sie alle Daten eingegeben haben, klicken Sie oben in der Bearbeitungsmaske auf "Speichern".

In der Übersicht haben Sie auf einen Blick alle Kollektivziele und können über die Filtermaske ganz bequem nach bestimmten Kollektivzielen suchen. Per Klick auf das entsprechende Ziel können Sie diese bearbeiten oder auch wieder löschen.

Kommentar